Stiftung Schweizer Chirurgen in Äthiopien
ERLEBEN SIE bald
die kommende Tour 2019

Foto des Monats

Team Gostar in Jimma

Team Gostar in Jimma

Wichtige Informationen

Wichtige Informationen

Liebe Freunde

Humanität ist manchmal etwas sehr kompliziertes!

Der Schweizer Vorstand unserer Stiftung leistet während des Jahres einen unglaublichen Einsatz um dem äthiopischen Volk die bestmögliche medizinische Unterstützung zu bieten.
Nach einem Jahr mit intensiven Vorbereitungen wollten wir am 4. November mit einem Team von 36 Personen den Staub der äthiopischen Strassen schlucken und über 1500 km mit unseren Mountainbikes zurücklegen. Das Ziel ist immer dasselbe, Mittel für unser Krankenhaus Jimma zu sammeln.
Die Lage in Äthiopien hat sich im letzten Monat drastisch verschlechtert. Die grossen Repressionen des Staates haben bewirkt, dass es mittlerweile tausende von Toten und verstümmelten Menschen gibt. Eine humanitäre Katastrophe von der in unseren Medien nichts zu sehen ist. Am vergangenen Freitag erhielten wir dann die für uns schlechte Nachricht; der äthiopische Staat hat den Notstand ausgerufen und das EDA hat eine Reisewarnung herausgegeben. Dies entspricht praktisch einem Verbot die Sponsoring-Reise im geplanten Stil durchzuführen.
Gerade in dieser Notsituation ist unser Krankenhaus aber umso notwendiger. Glauben sie uns, wir geben nicht auf und verstärken unser Engagement in diesem schwierigen Moment, zusammen mit unserem Präsidenten Dr. Jörg Peltzer, der nie aufhört daran zu glauben, dass man Berge auch versetzen kann.

Wir lassen unsere äthiopischen Freunde nicht hängen und wir werden wieder eine humanitäre und sportliche Tour in Äthiopien durchführen, hoffentlich im November 2017.

Auch die meissten Teilnehmer der humanitären und sportlichen Aktion 2016 wollen nicht aufgeben und halten ihre Spendenbereitschaft und ihr Engagement aufrecht. Die Tour findet trotzdem statt und die Mittel werden für Äthiopien gesammelt! Innerhalb von kürzester Zeit konnte so eine neue Tour in einem afrikanischen Land organisiert werden. Dieses Kunststück machte auch Flavia und Globetrotter möglich. Danke für die Hilfe. Was hatten wir gesagt, wir glauben daran, dass man Berge versetzen kann.

Wir werden am 4. November mit 27 Personen in Richtung Tansania aufbrechen. Unsere Tour wird uns um den Kilimandscharo und dann über die letzte Bergkette bis zum indischen Ozean führen. Wir werden auch hier eine Distanz von 800 bis 1000 Kilometern mit unseren Mountainbikes zurücklegen. Danach überqueren wir mit einem Schiff das Meer in Richtung Sansibar um diese Insel während weiteren 2 weiteren Tagen per Mountainbike zu erkunden. Auf Sansibar werden wir ein Spital besuchen, das Dr. Peltzer bereits aus früheren Besuchen kennt. Hier wird es möglich sein, allen Teilnehmern der Tour die medizinischen Versorgungsprobleme in Afrika hautnah aufzuzeigen.

Liebe Freunde, wir hätten euch gerne erfreulichere Nachrichten übermittelt. Wir leiden mit unseren Freunden in Afrika und beten, dass die Regierung und die beteiligten Gruppen eine friedliche Lösung finden und dass dieses schöne Land nicht im Bürgerkrieg versinkt.

Herzlichst
euer Vorstand

Diese Webseite benutzt Cookies für Statistiken, zur Seitenoptimierung und für zielgerichtetes Marketing. Mit der weiteren Benutzung dieser Seite akzeptieren Sie den Einsatz von Cookies zu diesen Zwecken. Lesen Sie hier mehr.